Schwerin: Prozess wegen Menschen- und Drogenhandels

Zwei Männer aus Schwerin und zwei Beschuldigte aus Vietnam sollen in einer Gewerbeimmobilie im Schweriner Stadtteil Görries eine Marihuana-Plantage betrieben und für deren Pflege fünf Vietnamesen illegal ins Land gebracht haben. Die Staatsanwaltschaft in Schwerin hat jetzt Anklage gegen 9 Verdächtige erhoben. Auch in Berlin sin zwei vermeintliche Drahtzieher festgenommen worden. (SVZ)

Verfassungsschutz Sachsen-Anhalt: 100 Rechtsextreme weniger

Laut neuem Verfassungsschutzbericht des Innenministeriums Sachsen-Anhalt zählte das Land 2014 etwa 100 Rechtsextreme weniger, als noch im Vorjahr. Aktuell werden 1300 Personen als rechtsextrem eingestuft. Nach Aussage von Landesinnenminister Holger Stahlknecht (CDU) bleibe der Rechtsextremismus Schwerpunkt der Verfassungsschutzarbeit. Zudem verzeichne die Behörde einen Wandel der Organisationsstrukturen und Themen bei den Rechten, etwa die Teilnahme an den islamfeindlichen Protesten in Städten, um stärker in die gesellschaftliche Mitte einzudringen. Das linksextremistische Potenzial sieht der Bericht bei 520 Personen (2013: 510). (MZ)

Thüringer Milchbauern beklagen Preisverfall

Wegen der anhaltend niedrigen Rohmilchpreise haben in den vergangenen Wochen bereits drei Milchbetriebe aufgeben müssen, klagt der Geschäftsführer der Landesvereinigung Thüringer Milch, Walter Pfeifer.  (Welt) Weil die Milchbauern den Liter für zehn Cent weniger als noch vor einem Jahr verkaufen müssen, verlieren die Erzeuger im Freistaat monatlich acht Millionen Euro, klagt Pfeifer. Als einen Grund für die Krise nennt er den Importstop Russlands für Milchprodukte aus Europa.

Nach Tornado in M-V: Falsche Dachdecker in Bützow unterwegs

Wenige Tage, nachdem ein Tornado durch die mecklenburgische Kleinstadt Bützow raste, versuchen offenbar Betrüger, bei geschädigten Einwohnern Kasse zu machen. Wie der NDR unter Berufung auf den parteilosen Ortsbürgermeister Christian Grüschow berichtet, verlangten falsche Dachdecker von mehreren Bewohnern Bargeld als Vorkasse auf Materialbeschaffung.

Neues Forschungszentrum in Leipzig

Die Goldschmidt Thermit Group hat den Bereich Forschung und Entwicklung aus ihren weltweiten Standorten in Leipzig zusammengezogen. Wie der MDR berichtet, ist nun in Sachsen ein neues Forschung- und Technologiezentrum in Betrieb gegangen. zur Goldschmidt-Gruppe gehören 20 Einzelunternehmen mit insgesamt über 1000 Mitarbeitern. Die Firma hat sich auf die Wartung und Instandsetzung von Schienensystemen spezialisiert und ist nach eigenen Angaben ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Verbindungsschweißen.